Plone Cathedral Sprint – Persönliches Fazit

Die ganze letzte Woche war ich beim Plone Cathedral Sprint, den ich zusammen mit Peter Hecker von der GfU Cyrus AG, und Armin Stroß-Radschinski organisiert habe. Die GfU hat den Sprint großzügig gesponsert. Armin Stroß-Radschinski hat das Sprint-Logo entworfen und sprang überall helfend ein, wo es nötig war. Den Sprint zu organisieren, war ein großes Vergnügen, denn die Unterstützung durch den Sponsor und seine Mitarbeiter war außergewöhnlich. Besonderer Dank gilt Sascha, der für den Shuttle Service verantwortlich war und die Sprinter morgens vom Hotel abholte und abends wieder zurück brachte.

Die ganze letzte Woche war ich beim Plone Cathedral Sprint, den ich zusammen mit Peter Hecker von der GfU Cyrus AG, und Armin Stroß-Radschinski organisiert habe. Die GfU hat den Sprint großzügig gesponsert. Armin Stroß-Radschinski hat das Sprint-Logo entworfen und sprang überall helfend ein, wo es nötig war. Den Sprint zu organisieren, war ein großes Vergnügen, denn die Unterstützung durch den Sponsor und seine Mitarbeiter war außergewöhnlich. Besonderer Dank gilt Sascha, der für den Shuttle Service verantwortlich war und die Sprinter morgens vom Hotel abholte und abends wieder zurück brachte.

Der Sprint war sehr erfolgreich. In den Screencasts, die Eric Steele, der Plone-4 Release-Manager während des Sprints gemacht hat, ist zu sehen, was erreicht wurde. Zusammenfassend kann man sagen, dass der Plone Cathedral Sprint der Benutzerfreundlichkeit gewidmet war. Die Ergebnisseite der Suche ist nun sehr viel informativer als vorher. Eine Kollektion zu konfigurieren, was an sich keine leichte Aufgabe ist, erfolgt nun sehr viel intuitiver. Das Reference Browser Widget wurde aufgeräumt. Die Kommentierungsfunktion wurde aktualisiert, sodass man nun endlich Kommentare, ohne Erweiterungen installieren zu müssen, in Plone moderieren kann. Außerdem wurden Verbesserungen von vs.event in den Artikeltyp ›Termin‹ von Plone integriert. 

Ich habe an der deutschen Übersetzung von Plone gearbeitet. Das ist zwar nicht die reizvollste Aufgabe in der Plone-Welt, aber eine gute Übersetzung ist entscheidend für die Benutzerfreundlichkeit und damit für die Verbreitung eines Content-Management-Systems, sodass ich mir diese Aufgabe ausgesucht habe.

Einige kleinere Fehler sind mir während des Sprints aufgefallen, die hoffentlich in Kürze beseitigt sind. 

Abschließen konnte ich die Übersetzung der Plone-Domain und einiger anderer Pakete, die wie plone.app.discussion und plone.app.event während des Sprints erstellt wurden. Außerdem habe ich die Übersetzung der Plone-Startseite vervollständigt. Diese wird automatisch erzeugt, wenn man eine neue Plone-Website in seiner Instanz erzeugt. Über viele Jahre hinweg war die deutsche Startseite sehr knapp und enthielt so gut wie keine Informationen. Die englische Seite verwies neue Benutzer dagegen auf die Dokumentation auf plone.org, auf Mailinglisten und auf andere nützliche Informationsquellen. Diese Verweise habe ich nun auch in die deutsche Übersetzung eingefügt und um Links zu deutschsprachigen Informationsquellen wie das Plone-Entwicklerhandbuch, das Plone-Benutzerhandbuch oder die deutschsprachige Zope-Mailingliste ergänzt.  

Ich habe die Woche genossen, sie war sehr produktiv, und wir hatten eine Menge Spaß. Die Unterstützung durch unseren Sponsor, die GfU Cyrus AG war außergewöhnlich. Es ist nicht das erste Mal, dass die GfU einen Zope-Sprint gesponsort hat. Sie stellte Räumlichkeiten für die Grok Neanderthal Sprints I und II sowie den World Plone Day 2008 zur Verfügung. Und Sie tun mit Ihrem Plone-Trainingsprogramm eine Menge, um Plone in Deutschland bekannter zu machen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Am 15. März beginnt der Plone Cathedral Sprint in Köln. Bis Freitag arbeiten über 25 Entwickler aus den USA, Europa und Brasilien an verschiedenen Verbesserungen für das Content-Management-System Plone. weiter…