Direkt-Bearbeitung

Mit Plone kann man – die entsprechenden Rechte vorausgesetzt – an Ort und Stelle ohne gesondertes Backend Inhalte bearbeiten.

Damit erspart man den Anwendern die Erlernung einer zweiten Benutzeroberfläche. Man kann von der Anzeige eines Artikels direkt in den Bearbeitungsmodus springen.

Falls die entsprechende Option aktiviert ist, kann man die Elemente Titel, Beschreibung und Haupttext auch einzeln und gesondert bearbeiten, was die Bedienung beschleunigt. Es genügt ein Mausklick auf das Element, das man bearbeiten will, um in den Bearbeitungsmodus zu springen. Die Abbildung zeigt, wie es aussieht, wenn nur die Beschreibung einer Nachricht bearbeitet wird.

../_images/beschreibung-bearbeiten.png

Durch einen Mausklick auf die Beschreibung wurde das Formularfeld für die Beschreibung in den Bearbeitungsmodus versetzt.

Im Bearbeitungsmodus hat man nicht nur Zugriff auf den Inhalt eines Artikels, sondern auch auf seine Metadaten. Diese lassen sich bequem bearbeiten. Welche Metadaten zur Verfügung stehen, wird im Kapitel über die Dublin Core Metadaten erklärt.

Sämtliche Elemente, die man bearbeiten kann, sind in Unterformularen gruppiert. Die Abbildung zeigt die Startseite von Plone im Bearbeitungsmodus. Im Unterformular Kategorisierung kann die Seite unter anderem verschlagwortet werden.

../_images/seite-bearbeiten-standard1.png

Seite im Bearbeitungsmodus