Zur Person

Jan Ulrich Hasecke arbeitet seit drei Jahrzehnten als Werbetexter und Marketingexperte. Er verbindet solides Handwerk mit Begeisterungsfähigkeit und Neugier.

Beruflicher Werdegang

Jan Ulrich Hasecke studierte an der Universität zu Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Philosophie. Das Texter-Handwerk erlernte er von der Pike auf in einer Kölner Werbeagentur. In den neunziger Jahren arbeitete er in einer PR-Agentur in Düsseldorf, die sich auf gesellschaftspolitische Themen spezialisiert hatte. 1998 machte er sich als freier Werbetexter selbstständig. Seitdem arbeitet er für Agenturen in ganz Deutschland und für Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen.

Engagement für freie Software

Hasecke ist aktives Mitglied der weltweiten Open-Source-Bewegung. Er kennt sich mit freier Software bestens aus. Mit Entwicklern und IT-Experten gründete er den Python Software Verband, in dessen Vorstand er viele Jahre für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig war. Er ist Mitglied der Plone Foundation und der Python Software Foundation. Seit 2017 berät er die Hostsharing eG, einen genossenschaftlichen Anbieter für Hosting und IT-Services, als Marketing- und Kommunikationsexperte.

Autor von Fachbüchern

In Deutschland gehört Hasecke zu den Pionieren der Publizistik im Internet. Seit 1998 glossiert er in seinem Blog »juh’s Sudelbuch« das kulturelle und politische Leben in Deutschland. Sein digitales Generationenprojekt wurde 1999 preisgekrönt. Hasecke schreibt film- und kulturwissenschaftliche Essays, Romane und IT-Fachbücher

Privates

Hasecke ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Mitglieder der Python Software Foundation (PSF) haben Jan Ulrich Hasecke im April 2012 in die Dachorganisation für die Open-Source-Programmiersprache Python aufgenommen. Damit würdigte die PSF den Einsatz Haseckes im Bereich Marketing und Kommunikation. weiter…