Skalierbarkeit

Mit Zope Enterprise Objects (ZEO) verfügt Plone über eine Methode zur Lastverteilung unterhalb der Anwendungsebene. Über einen ZEO-Server können mehrere Zope-Clients auf dieselbe ZODB-Datenbank zugreifen. Ein Load-Balancer verteilt die Anfragen aus dem Internet dabei auf den jeweils weniger ausgelasteten Client. So ist eine Sklaierung möglich, ohne dass in die Anwendungslogik der Plone-Site eingegriffen werden muss. Die Ressourcen eines Servers werden besser genutzt. Die Zope-Clients und die ZODB können auch auf unterschiedlichen Servern laufen, was die Skalierungsmöglichkeiten weiter erhöht. Die Skalierung mit ZEO empfiehlt sich bei vielen Schreibzugriffen auf die ZODB.

Wenn die Last hauptsächlich durch lesenden Zugriff auf die Datenbank entsteht, können die Zugriffe insgesamt durch Caching reduziert werden. Plone stellt dazu ausgereifte Funktionen bereit.