Datenbanken

NoSQL-Datenbank ZODB

Plone benutzt mit der objektorientierten Zope Object Database (ZODB) eine NoSQL-Datenbank zur Speicherung der Inhalte. Plone-Websites können daher nicht mit so genannten SQL-Injections angegriffen werden, was die Sicherheit des gesamten Systems nochmal deutlich erhöht.

Die ACID-konforme ZODB verfügt über einen Undo-Mechanismus, Replikations- und Hot-Backup-Funktionen und kann über Zope Enterprise Objects (ZEO) als zentrale Datenbank-Serverlösung konfiguriert werden und mit mehreren parallel geschalteten Zope-Instanzen verknüpft werden. Plone-Sites sind daher in großem Umfang skalierbar. Die ZODB ist Teil des Zope-Projekts und ebenfalls Open-Source-Software.

Anbindung anderer Datenbanken

Selbstverständlich kann man Plone mit Hilfe objekt-relationaler Mapper aber auch mit relationalen Datenbanken wie MySQL, PostgreSQL oder Oracle betreiben.