Die Plone-Community

_images/community.jpeg

Plone wird von einer großen internationalen Community getragen.

Plone wird von einer großen und sehr aktiven Community unter der Schirmherrschaft der Plone Foundation entwickelt. Mit rund 160 Kern-Entwicklern und 570 Entwicklern von Erweiterungen ist die Plone-Community eine der größten Open-Source-Gemeinschaften weltweit.

In den letzten Jahren sind in der Plone-Community auch Anwendernetzwerke mit speziellen Interessen entstanden. Das größte Netzwerk ist PloneGov, in dem sich rund 50 Städte, Regionalverwaltungen und Parlamente aus Europa, Nord- und Südamerika sowie Afrika zusammengeschlossen haben, um Plone an die Bedürfnisse von Behörden und Verwaltungen anzupassen. Ziel von PloneGov ist es, unter der GPL gemeinsam Erweiterungen für ihre besonderen Anwendungsfälle zu entwickeln.

In Deutschland setzen die Universität Freiburg, die TU München, die Humboldt Universität Berlin, die Universität Dresden, die Universität Marburg sowie die Max-Planck Gesellschaft Plone als CMS für ihre Websites ein.

Aber nicht nur Behörden und Verwaltungen aus dem PloneGov-Netzwerk setzen Plone erfolgreich ein. Auch andere Regierungsorganisationen wie die European Agency for Safety and Health at Work, die European Environment Agency, das Asien-Pazifik-Forum, Parlament, Präsident und Regierung von Brasilien sowie die CIA vertrauen auf Plone.

Außerdem setzen große und kleine Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen Plone als Intranet- oder Internetlösung ein. Darunter sind beispielsweise Trolltech, Novell, EADS Space, der Audi TT Car Club, Solvay Pharma, das Sharp e-Service-Portal, das Panasonic FAQ-System, ThyssenKrupp Marine Systems Kanada, Konica Minolta Printer Australia, Atkins Nutritionals und das CMP-Banque Online-Banking sowie die Crédit Municipal de Paris.