Sie sind hier: Startseite Leistungen Open Source Marketing

Open Source Marketing

  • Hände

Sie entwickeln Open-Source-Software und möchten Ihre Dienstleistungen besser vermarkten? Sie möchten in der Open-Source-Community bekannter werden? Sie möchten die Kraft der Open-Source-Community für Ihre Zwecke nutzen? Dann sind Sie hier genau richtig. Jan Ulrich Hasecke beschäftigt sich seit Jahren mit Open-Source-Marketing und kann Ihnen helfen, die Potenziale von Open-Source-Bewegungen optimal zu erschließen.

Mehr als bloß kostenlose Software

Wer glaubt, Open-Source-Software sei bloß kostenlose Software und mehr nicht, der unterschätzt das Potenzial freier Software ganz erheblich. Für private Anwender ist der Kostenvorteil sicher entscheidend, für Unternehmen haben ganz andere Vorteile Bedeutung. Denn neben den in der Summe teilweise erheblichen Lizenzkosten sparen Unternehmen, die Open-Source-Software einsetzen, auch sehr viel Zeit beim Lizenzmanagement. Ist der Einsatz der Software auf einem neuen Rechner durch die bestehende Lizenz noch gedeckt? Diese und ähnliche Fragen stellen sich bei Verwendung freier Software nicht.

Die Unterstützung durch eine lebendige Open Source Community ist nicht mit Geld aufzuwiegen!

Der größte Vorteil von Open-Source-Software kommt jedoch erst dann zum Vorschein, wenn die Systeme komplexer werden oder wenn Software auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden muss. In diesem Moment ist der freie Zugang zum Quellcode und die Unterstützung durch eine lebendige Open-Source-Community kaum noch mit Geld aufzuwiegen.

Kostenlose Manntage en gros

Eine Open-Source-Community ist mehr als die Summe ihrer Teile.

In einer Gemeinschaft wie zum Beispiel der Plone-Community entstehen kontinuierlich Erweiterungen rund um das Kernsystem, mit denen die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen gelöst werden können. Viele werden der Community kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie werden dutzendfach eingesetzt, sodass Fehler frühzeitig entdeckt und schnell behoben werden. Der kontinuierliche Peer-Review von Code in Open-Source-Communites steigert die Codequalität. Diesen Mechanismus können sich Unternehmen zu Nutze machen, die keine passende Erweiterung finden und daher eine eigene entwickeln. Sobald eine selbst entwickelte Erweiterung veröffentlicht wurde, kann die Community die Software prüfen, Fehler entdecken und Verbesserungen vorschlagen. Es profitiert also nicht nur der, der nimmt, sondern auch der, der gibt. Wer der Community Code zur Verfügung stellt, bekommt ihn häufig in sehr viel besserer Qualität zurück.

Die Community als Werbegemeinschaft

Communities, die ein Produkt für professionelle Anwendungen wie zum Beispiel das ECMS Plone entwickeln, sind nicht nur Wissensgemeinschaften, in denen sich die Grenze zwischen Anwendern und Entwicklern vermischen. Sie kooperieren auch beim Marketing und in der Werbung. So gibt es beispielsweise eine von der Plone Foundation gepflegte Website, die Dienstleister auflistet, die mit Plone professionelle Websites für Unternehmen und Organisationen erstellen. Innerhalb Deutschlands kümmert sich ein eingetragener Verein darum, dass Broschüren und andere Werbemittel erscheinen. Bei anderen Open-Source-Projekte finden sich in unterschiedlicher Ausprägung ähnliche Werbegemeinschaften.

Unternehmen, die Dienstleistungen mit Open-Source-Software erbringen, können von diesen Marketing- und Werbeaktivitäten der Community profitieren, indem sie sie durch Mitgliedschaft in den Trägerorganisationen oder durch Sponsoring unterstützen.

Die Community als Zielgruppe und Netzwerk

Die Community ist aber nicht nur eine Werbegemeinschaft, die nach außen agiert. Sie ist für das einzelne Unternehmen auch eine Zielgruppe. Der Erfolg eines Open-Source-Unternehmens ist oft abhängig von der Stellung, die das Unternehmen innerhalb der Community einnimmt, denn es gibt in Software-Communities ein nicht zu unterschätzendes Binnengeschäft. Wenn ein Unternehmen mit einem großen Projekt beauftragt wird, das es nicht alleine bewerkstelligen kann, arbeitet es mit anderen Unternehmern oder kompetenten Freelancern in der Community zusammen. Innerhalb dieser Netzwerke nehmen Unternehmen, die innerhalb der Community als besonders kompetent bekannt sind, eine herausgehobene und damit besonders lukrative Stellung ein.

Lassen Sie sich beraten und nutzen Sie die Potenziale!

Wenn Sie Open-Source-Software entwickeln oder mit freier Software Dienstleistungen erbringen, kann Ihnen Jan Ulrich Hasecke helfen, die Potenziale der Open-Source-Community besser auszuschöpfen. Nutzen Sie die Vorteile einer besseren Vernetzung innerhalb der Community!

Jan Ulrich Hasecke ist im Python Software Verband, einem professionellen Open-Source-Software-Verein, für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Er erstellt Broschüren, White Papers und Präsentationen für Webframeworks und Content-Management-Systeme. Er organisiert Sprints und Kongresse, berät Unternehmen, die mit Open-Source-Communities zusammenarbeiten und hat eine Initiative zur Unterstützung von Open-Source auf kommunaler Ebene gegründet.

Rufen Sie an!

Jan Ulrich Hasecke

Rufen Sie an!

0212 2331483

Anfrage per E-Mail
Erscheint demnächst

Softwareentwicklung mit Sphinx (Titel)