Sie sind hier: Startseite Leistungen Mitarbeiterkommunikation und Personalmarketing

Mitarbeiterkommunikation und Personalmarketing

Wie steigern Sie die Motivation und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter? Wie reden Sie mit Ihrer Belegschaft während eines Veränderungsprozesses? Wie finden Sie neues, hoch qualifiziertes Personal? Und wie fördern Sie das Image Ihres Unternehmens als bester Arbeitgeber in Ihrer Region oder in Ihrer Branche?
Mitarbeiterkommunikation und Personalmarketing

Die Motivation des Teams stärken!

In der Fachwelt hat sich der Begriff Employer Branding für Kommunikationsmaßnahmen eingebürgert, die darauf abzielen, besonders motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen und langfristig an dieses zu binden.

Unternehmenskultur und Mitarbeiterinformation

Eine effektive Mitarbeitergewinnung und -bindung kann nur gelingen, wenn die Recruiting- und Retention-Maßnahmen in eine motivationssteigernde Unternehmenskultur eingebunden sind. Dies gilt insbesondere dann, wenn Veränderungsprozesse im Change-Management kommunikativ und dialogorientiert begleitet werden sollen.

Kommunikation in der Krise

Eine angespannte Unternehmenskultur, in der die Mitarbeiter nicht positiv eingebunden sind, lässt sich durch Kommunikationsmaßnahmen allein nicht verbessern. Sie können jedoch produktiv wirken, da durch die Einführung neuer Instrumente in der Mitarbeiterkommunikation die Widersprüche in einer nicht mehr zeitgemäßen Unternehmenskultur häufig aufbrechen und erstmals thematisiert werden. Hier können ähnliche Mechanismen wirksam werden wie bei der Erarbeitung einer Imagebroschüre. Diese oftmals als innere Krise wahrgenommene Situation sollte nicht ängstlich umgangen, sondern aktiv genutzt werden, um eine neue, mitarbeiterorientierte Kultur im Unternehmen durchzusetzen. hasecke.com begleitet Sie in diesem Prozess mit psychologisch und kommunikativ geschultem Personal.

Elemente der Mitarbeiterkommunikation

Mitarbeiterkommunikation beginnt im Arbeitsalltag. Jedes Gespräch zwischen Führungskräften und Mitarbeitern, aber auch innerhalb der Belegschaft selbst ist Teil der Mitarbeiterkommunikation. Wenn der Arbeitsalltag von gegenseitiger Wertschätzung, gemeinsam getragener Motivation und zielführender Lösungsorientierung getragen ist, können bewusst eingesetzte Kommunikationsmaßnahmen diese Unternehmenskultur nachhaltig unterstützen. Sie festigen die Unternehmenskultur, machen sie bewusster und dienen dazu, sie auszudifferenzieren.

Direkte Kommunikationsmaßnahmen

Zu den Maßnahmen, die unmittelbar wirken, gehören neben den alltäglichen Formen der Kommunikation (Mitarbeitergespräche, Teamgespräche, Meetings und informelle Gespräche) zum Beispiel Workshops, in denen Lösungen team- und hierarchieübergreifend erarbeitet werden, sowie Feste und Events, die außerhalb des Arbeitsalltags stattfinden.

Printprodukte

Sämtliche Printprodukte eines Unternehmens wirken sich gewollt oder ungewollt auf die Mitarbeiterkommunikation aus. Image- und Produktbroschüren sowie Geschäftsberichte werden auch in der Belegschaft gelesen. Es ist daher wichtig, dass die Botschaften in diesen Produkten mit der ge- und erlebten Unternehmenskultur übereinstimmen und sie unterstützen. Dabei ist es notwendig, dass die Mitarbeiter Zugang zu diesen Erzeugnissen haben, also über die aktuellen Werbemaßnahmen des Unternehmens unterrichtet werden, Belegexemplare erhalten oder im Internet Zugriff auf die Informationen haben.

Durch Mitarbeiterzeitungen kann die Unternehmensführung darüber hinaus regelmäßig die richtigen Akzente setzen und wichtige Themen zur Sprache bringen.

Internet, Intranet und Corporate Social Media

Das Intranet ist aus dem Wissensmanagement im Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Ein übersichtliches Intranet, in dem die Mitarbeiter Informationen schnell und problemlos finden, ist immer auch ein wichtiges Element der Mitarbeiterkommunikation, das in ein übergeordnetes Konzept eingebunden werden sollte. So hilft allein schon die saubere Dokumentation von Arbeitsabläufen und personellen Zuständigkeiten in einem Qualitätshandbuch neu eingestellten Mitarbeitern bei der Einarbeitung.

Die digitalen Medien bieten darüber hinaus zahlreiche Formen der interaktiven Kommunikation. Hierzu gehören Diskussionsforen oder interne Messaging-Systeme, die ähnlich wie Twitter funktionieren.

Der Selbstorganisationsgrad einer Unternehmens lässt sich zudem durch Wikis oder andere Formen der Online-Kollaboration steigern.

Und nicht zuletzt können unilaterale Kommunikationsformen wie E-Mail oder E-Mail-Newsletter von der Unternehmensleitung genutzt werden, um die Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen gezielt zu informieren.

Personalmarketing in Open-Source-Communities

hasecke.com hilft Ihnen bei der Suche nach qualifizierten Ingenieuren und Informatikern durch eine hoch spezialisierte Dienstleistung: das Personalmarketing in Open-Source-Communities. Als langjähriges aktives Mitglied in diversen Software-Communities verfügt Jan Ulrich Hasecke über exzellente Kontakte. Er entwickelt unter anderem speziell auf Sie zugeschnittene Sponsoring-Konzepte, mit denen Sie in der Community für Aufmerksamkeit sorgen.

Rufen Sie an!

Jan Ulrich Hasecke

Rufen Sie an!

0212 2331483

Anfrage per E-Mail
IT-Fachbücher

Das ZEN von Pandoc

Softwareentwicklung mit Sphinx (Titel)