Sie sind hier: Startseite Leistungen Wie Sie eine Imagebroschüre erstellen

Wie Sie eine Imagebroschüre erstellen

Den Text einer Imagebroschüre zu erstellen, ist eine Aufgabe, die mehr erfordert als knackige Headlines und griffige Texte. Einfühlungsvermögen, die Bereitschaft zuzuhören, der Mut im richtigen Moment zu provozieren und die Fähigkeit, allen Anforderungen zu entsprechen und die Dinge auf den Punkt zu bringen – all diese Eigenschaften sollte Ihr Texter mitbringen.

Die Primadonna unter den Werbemitteln

Unter allen Werbemitteln nimmt die Imagebroschüre eine herausragende Stellung ein. Sie ist die Primadonna unter den Werbemitteln. Sie ist anstrengend und kapriziös, aber sie ist der Star in Ihrem Ensemble. Sie dient nicht dazu, einzelne Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Sie soll das gesamte Unternehmen repräsentieren, seine Identität und seine Kultur zum Ausdruck bringen. Und sie tritt vor ein großes Publikum.

Eine Imagebroschüre tritt vor ein großes Publikum.

Während sich die übrigen Werbemittel zumeist ausschließlich an Kunden wenden und den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen fördern sollen, richtet sich eine Imagebroschüre auch an andere Zielgruppen. Sie soll das Interesse von Investoren wecken, im gesellschaftlichen und politischen Raum für Vertrauen sorgen und potenziellen Mitarbeitern neue berufliche Perspektiven aufzeigen. Eine Imagebroschüre muss vielen Anforderungen gerecht werden und verschiedene Interessen harmonisch miteinander verbinden.

An der Erstellung einer Imagebroschüre sind häufig mehrere Abteilungen beteiligt. Neben der Geschäftsführung, der Unternehmenskommunikation, dem Marketing und der Werbeabteilung sitzt oft auch die Personalabteilung mit am Tisch, wenn die Konzeption einer Imagebroschüre entworfen wird. Eine Imagebroschüre wird so häufig zum Prüfstein einer stimmigen Unternehmensidentität. Widersprüche in der Identität, die im Tagesgeschäft gerne übersehen werden, werden bei der Erstellung einer Imagebroschüre sichtbar und müssen gelöst werden.

Notwendiger Selbstfindungsprozess

Die Konzeption einer Imagebroschüre gleicht einem Selbstfindungsprozess, der nicht immer ganz einfach, aber notwendig ist. Eine Imagebroschüre ist häufig der vorläufige Abschluss eines Veränderungsprozesses. Wenn eine bestehende Imagebroschüre als veraltet empfunden wird, liegt das meist nicht an der Broschüre, sondern daran, dass sich das Unternehmen weiter entwickelt hat. Junge Unternehmen, die gewachsen sind, spüren irgendwann die Notwendigkeit, im dynamischen Tagesgeschäft inne zu halten, über sich selbst nachzudenken und der bisher unausgesprochenen Unternehmensidentität in einer Imagebroschüre erstmals einen gültigen Ausdruck zu verleihen. Immer gilt es die Veränderung in Worte zu fassen, die neue Position zu definieren und der gewandelten Unternehmensidentität ein Gesicht zu geben.

Mit dem Text fängt alles an

Zugegeben, viele Entscheidungen sind oft bereits getroffen, bevor der Texter mit seiner Arbeit beginnt. Doch die Macht des Wortes ist sehr viel konkreter als Designvorgaben und Imagebilder. Worte heben die Unternehmensidentität aus der Mehrdeutigkeit der visuellen Welt in die Eindeutigkeit sprachlicher Formulierungen. Ein falsches Wort – und die ganze Wirkung ist zerstört.

Sie wird zum Prüfstein der Unternehmensidentität.

Während allgemeine Zielvorgaben und visuelle Entwürfe nur selten Kontroversen auslösen, kommt in vielen Unternehmen eine konzeptionelle Diskussion erst dann in Gang, wenn die ersten Textentwürfe vorliegen. Das ist völlig normal. Denn die Sprache duldet keine Halbheiten. Bereits am ersten Textentwurf lässt sich ablesen, ob das Konzept funktioniert oder nicht. In der Praxis sind daher Änderungen am Konzept einer Imagebroschüre nach dem ersten Textentwurf nicht selten. Eine gelebte Unternehmensphilosophie lässt sich nur schrittweise in Worte fassen. Die Anforderungen und Interessen verschiedener Abteilungen müssen nach und nach im Text der Broschüre auf einen Nenner gebracht werden. Das braucht Zeit, Sorgfalt und Leidenschaft.

Den Leser begeistern

Der Kunde steht im Zentrum einer Imagebroschüre – nicht das Unternehmen.

Eine selbstgefällige Primadonna kann zwar mit artistischen Einlagen brillieren, sie wird aber ihr Publikum damit niemals wirklich begeistern können. Vermeiden Sie in einer Imagebroschüre die Nabelschau. Eine Imagebroschüre soll zwar das Unternehmen vorstellen, aber der Kunde steht dabei im Mittelpunkt. Die Darstellung des Kundennutzen und Ihrer Kundenorientierung hat eine höhere Priorität als die Präsentation des Unternehmens. Dass Sie ein Werk in A und eine Niederlassung in B haben, ist für Ihre Kunden unerheblich, solange sich daraus nicht ein spürbarer Vorteil für den Kunden ergibt. Und genau den gilt es herauszuarbeiten!

Ausdruck Ihrer Unternehmenskultur

Ihre Imagebroschüre sollte genauso einzigartig sein wie Ihr Unternehmen.

Eine Imagebroschüre bringt Ihre Unternehmenskultur zum Ausdruck, mit allen Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen. Die Sprache der Broschüre, die Bilder, die Farben, die Gestaltung, das Papier – alles dient dazu, Ihre Unternehmenskultur auf einzigartige Weise zum Ausdruck zu bringen. Ihre Imagebroschüre sollte genauso einzigartig sein wie Ihr Unternehmen. Der Geist, der Sie und Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit beflügelt, soll beim Lesen wie ein Funke überspringen. Was zeichnet Ihr Unternehmen aus? Was macht es einzigartig? Worin unterscheidet es sich von anderen Unternehmen der gleichen Branche? Was macht Ihr Unternehmen für Investoren, Mitarbeiter und die breite Öffentlichkeit so faszinierend?

Drei Tipps für die Erstellung einer Imagebroschüre

Machen Sie's zur Chefsache!

Ein erfahrenes Orchester braucht keinen Dirigenten, um gut zu spielen. Aber es wird ohne einen Dirigenten nie über sich selbst hinauswachsen. Machen Sie die Erstellung einer Imagebroschüre daher zur Chefsache. Auch wenn Sie Ihrem Team voll und ganz vertrauen. Erdrücken Sie die Motivation des Teams nicht mit rigiden Vorgaben, sondern setzen Sie durch Ihr Engagement Kreativität frei! Sprechen Sie direkt mit dem Texter und mit dem Grafiker! Zeigen Sie allen, wie wichtig Ihnen das Projekt ist!

Ausreichend Zeit und Ressourcen einplanen

Unterschätzen Sie nicht den Zeitaufwand für die Erstellung einer Imagebroschüre. Texter und Grafiker sind zwar gewohnt, unter Zeitdruck beste Ergebnisse zu liefern, aber sie sind darauf angewiesen, dass die Mitarbeiter in Ihrem Haus die notwendigen Informationen rechtzeitig zusammenstellen. Sorgen Sie daher dafür, dass Ihren Mitarbeitern neben dem Tagesgeschäft ausreichend Zeit bleibt, um sich um die Imagebroschüre kümmern zu können. Nehmen Sie sich Zeit, Entwürfe zu begutachten und Textmanuskripte zu lesen, damit Sie frühzeitig in den Prozess eingreifen können.

Mut, neue Wege zu gehen

Haben Sie Mut, Neues auszuprobieren. Langweilige Imagebroschüren, die wie ein Ei dem anderen gleichen, gibt es wie Sand am Meer.

Rufen Sie an!

Jan Ulrich Hasecke

Rufen Sie an!

0212 2331483

Anfrage per E-Mail
IT-Fachbücher

Das ZEN von Pandoc

Softwareentwicklung mit Sphinx (Titel)